Veranstaltungen

Frauensache …die Frauenpolitische Reihe in Braunschweig

unsere Frauenpolitische Reihe bietet eine Plattform für Informationen und Anregungen zu Themen aus Politik, Gesellschaft und Frauenalltag. Die Veranstaltungsreihe gibt Impulse, ermöglicht einen Ort für neue Kontakte und schafft Anknüpfungspunkte für sozial- und frauenpolitische Vernetzung und Diskussion. Sie ist ausschließlich, bis auf die Veranstaltung am 22.10.2019, für Frauen.

Dies ist unser Veranstaltungsflyer für das ganze Jahr.

Wir würden uns freuen, Sie und Euch bei der Frauenpolitischen Reihe begrüßen zu dürfen.

Die nächste Veranstaltung:

Feministischer Generationsdialog
Di., 22. Oktober 2019, 18 Uhr

Die Frauenbewegung aus den 68ern machte auf ihre Forderungen und Lebenssituationen erfolgreich durch Demonstrationen, der Initiierung von Skandalen und der Etablierung öffentlicher Frauenräume aufmerksam. So erreichten die Frauen, dass sich ein breites Spektrum feministischer Politik und Praxis entwickeln konnte. Aktuell gehen Feminist*innen, auch in Braunschweig, neue Wege. Kampagnen wie #metoo erfahren große Resonanz und solidarische Kraft, wenn es um die Thematisierung von Alltagssexismus und um ein selbstbestimmtes Leben geht. Trotz zahlreicher Errungenschaften gibt es immer noch gravierende Unterschiede in den Machtverhältnissen zwischen Männern und Frauen, wie politische Teilhabe, Kommerzialisierung von stereotypen Rollenbildern, Prostitution und geschlechtsspezifische Gewalt.

Um dafür den Blick zu schärfen, wollen wir uns generationsübergreifend an diesem Abend in den politischen Diskurs begeben. Was hat Frauen früher bewegt und was treibt junge Frauen heute um? Welche Fragen stellen sich dabei ähnlich und welche haben sich verändert? Wie kann eine Zusammenarbeit jüngerer und älterer Feminist*innen funktionieren? Welche Allianzen und welche Formen der Solidarität brauchen wir?

Unser Ziel ist es, unterschiedliche Generationen feministischer Bewegungen zusammenzubringen, um in Braunschweig und der Region weiterhin eine gute Streitkultur zu unterstützen und uns weiter zu solidarisieren.

Marion Lenz wird uns in einer Podiumsdiskussion durch biografische Spuren, Momente der Politisierung und aktuelle feministische Kampagnen führen. Gemeinsam erlangen wir so Einblicke in die vielfältigen Kämpfe und Erfahrungen aus der feministischen Vergangenheit und Gegenwart. Es diskutieren:

Sigrun Klüger: „Die Erste und Zweite Frauenbewegung hat viel erreicht und wird auch weiterhin die Welt verändern.“

Peggy Bellmann: „Ich möchte mit jungen Menschen den Feminismus feiern und ihnen Mut machen, sich feministisch zu positionieren.“

Luna Baumgarten: „Im Bereich Entrepreuneurship und Innovation sollten die Ideen im Fokus stehen und nicht das Geschlecht!“

Annika Naber: „Ich engagiere mich feministisch, um Frauen in allen Lebensbereichen zu stärken. Nur durch die Gleichberechtigung aller Geschlechter sind wir gesellschaftlich handlungsstark.“

Andrea Haupt: „Bei allem was die Frauenbewegung erreicht hat, uns Frauen gehört immer noch nicht die Hälfte vom Ganzen! Locker lassen gilt nicht!“

Alle Geschlechter sind herzlich willkommen und die räumliche Barrierefreiheit ist gegeben.

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind erwünscht unter Telefon 0531 / 2336666 ∙ info@trau-dich-bs.de

Veranstaltungsort:
Die Veranstaltung findet im BZV Medienhaus statt.

Veranstalterin:
Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt e.V.
Münzstr. 16 · 38100 Braunschweig · www.trau-dich-bs.de
Die räumliche Barrierefreiheit ist gegeben.

Veranstaltungsflyer:
Den Veranstaltungsflyer können Sie hier herunterladen.